11111111110.00 out of 0 user(s)

Das grundsätzlichste Menschenrecht ist das Recht auf Leben. Was sagt es über eine Gesellschaft aus, die eine vorzeitige gewaltsame Entfernung von Kindern aus dem Mutterleib mit dem Begriff "reproduktive Gesundheit" umschreibt und die das Töten von Embryonen als Menschenrecht etablieren will? Bezeichnenderweise fand sich kein Vertreter dieser politisch sehr aktiven Seite bereit, mit unserem Gast Alexandra Maria Linder, Vorsitzende des Bundesverband Lebensrecht, ein offenes Gespräch zu führen. Das vorliegende Interview bietet überzeugende Anhaltspunkte, warum das wohl so ist.

Medias in Res im Netz

Bitchute